MAKs

Martial Arts Kids

In den Martial Arts Kids (MAKs©)-Kursen geht es in erster Linie um den Aufbau des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls, gepaart mit einer gehörigen Portion Spaß.

Das MAKs© Programm ist ganzheitlich angelegt und steht unter dem Motto: Schwarzgurt im Kampfsport und im Leben! Demnach ist die Ausbildung eines vorbildlicher Charakters die Grundvoraussetzung, um den Schwarzgurt (“Dan”) machen zu dürfen.

Das MAKs©-Programm beinhaltet psychologische, pädagogische und kriminalistische Inhalte, die es den heranwachsenden Persönlichkeiten leichter machen soll, sich in der Gesellschaft zurecht zu finden. Dazu gehört auch der Umgang mit Erwachsenen und dass man gerade als Kind auch zu einem Erwachsenen „Nein“ sagen darf.

Sicherheitsaspekte zu kennen und Gefahren frühzeitig wahrzunehmen gehört genau so zum Training, wie ein zufriedeneres und glücklicheres “Kind sein” leben zu können.


Warm up

Das Warmmachen erfolgt durch ein Spiel in der Gruppe. Nicht nur der Spaß steht im Vordergrund, sondern das gemeinschaftliche Erleben im Sport.

Hier können Sozialkompetenz, Fairness, Teamgeist erprobt und verbessert werden. Eine Mords-Gaudi!

Dehnen

Beim Stretching werden die Kinder einerseits an notwendige Grundübungen herangeführt, andererseits erlernen sie, wie sehr die Dehnbarkeit die Möglichkeiten im Sport und die Leistungsfähigkeit erhöht, sowie die Verletzungsanfälligkeit minimiert.

Hauptteil

Der Hauptteil des Trainings erstreckt sich über den Erwerb von Selbstverteidigungstechniken aus dem Kampfsport, sei es aus dem Standkampf oder aus dem Bodenkampf, gefolgt von psychologischen Rollenspielen, die kriminologische Aspekte beinhalten.